Evolution 2.0 Von Elke Balthaus-Beiderwellen

Forscher in den Rocky Mountains fanden heraus, dass die Zungen von Hummeln in nur 40 Jahren um 25% schrumpften. Aufgrund des Klimawandels starben viele Nahrungspflanzen mit langen Blütenkelchen aus und mit der verkürzten Zunge können die Hummeln auf andere Pflanzen ausweichen. Wenn wir an die Evolution denken, haben wir immer Jahrmillionen im Kopf, was offensichtlich falsch ist. Was sagt uns diese superschnelle Reaktion in Bezug auf den Menschen? Da wir nur noch auf Displays starren, könnte sich der Augapfel des Homo sapiens in nur wenigen Jahrzehnten verlängern, sodass Kurzsichtigkeit zum Normalzustand wird. Aufgrund de Kommunikation per Kurzmitteilung und per Emoticon ist mit einer Verkümmerung des Sprachzentrums zu rechnen, sodass Gespräche sich auf den Austausch von Grunzlauten beschränken. Weiterlesen