Titanic

Gestern in der Sauna kam mir ein äußerst verführerischer Gedanke, den ich nun ein wenig fortspinnen möchte. Es geht mir im Moment um die Frage, ob ich mir den Polittalk Anna Will gleich antue oder nicht. Im Prinzip kann es mir vollkommen wurscht sein, ob der G7, bzw.: G6-Gipfel zu einem gemeinsamen Abschlusskommunikee kommt oder nicht. Die primitive Schreibweise von Kommunikee ist übrigens der Autokorrektur des Schreibprogrammes geschuldet und nicht einer zeitweisen Verblödung meinerseits. Völlig unbeeinflusst von meinem Ärger wird sich auch die NATO erweisen, die im Rahmen der Fußball-WM in Russland mit sämtlichen verrosteten Säbeln rasselt, die sie auftreiben kann, wobei ihr die Bundeswehr ungewohnt aber durchaus behilflich sein kann. Aber jetzt zu meinem Gedanken, warum bestelle ich mir wie weiland Astor keinen Champagner auf das Oberdeck und schaue der Titanic in aller Gemütsruhe beim Sinken zu? Champagner wird übrigens nicht autokorrigiert, denn man geht davon aus, dass ein gewisses Grad an Bildung kleine Ausflüge in die französische Sprache erlaubt. Und da der Proll diesen selten bestellt, braucht er die Schreibweise erst recht nicht zu kennen. Außerdem macht sich Schampanjer rein optisch nicht so gut. Und mit Schampus ist ja eher der Schaumwein vom Discounter gemeint. Aber ich war ja noch auf dem Oberdeck der Titanic. So wie sie drohen ganze Landstriche abzusaufen, ob ich jetzt privat dazu Amok laufe oder nicht, mein Darben macht keinen Hungernden satt und mein Verzicht auf das Töten im Großen wie im kleinen bei den Insekten, führt den Weltfrieden nicht herbei. Der »heiße Draht« zu den Abgeordneten wird direkt nach der Wahl gekappt, was meine Existenz als Stimmvieh untermauert, dessen Blöken keinen Einfluss auf gar nichts besitzt. Einzig und allein der Gedanke, einen eigenen Staat zu errichten, erscheint mir wie das lecke Rettungsboot in letzter Minute, aber wofür? Um den Beweis zu erbringen, dass ein verschwindend kleiner Teil der Gesellschaft doch etwas taugt? Dass Gesellschaft nur kleinteilig und niemals global funktioniert? Nein, nein, die Kollision fand bereits statt und als Erstes gehen die auf den Unterdecks zugrunde, die bei und aufgrund ihrer Geburt kein Erste-Klasse-Ticket erhielten. Eine Breitseite des Rumpfes ist leck geschlagen, die behelfsmäßigen Schotts halten schon lange nicht mehr dicht und man kann von Glück sagen, wenn man es eben noch bis zum Discounter schafft, um einen Schampus zu erwerben. »Nach mir die Sintflut«, wie alt und wie wahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.