Geschlechterkrieg 3

Wenn ich mir die heutigen »Führer der Nation« wie Putin, Erdogan, Kim Jong Un oder Trump betrachte, halten die sich offensichtlich für ein Geschenk für ihr Volk, oder gleich gar für die Welt. Und wenn ich mir darüber hinaus aber deren objektiven Nutzen betrachte, tragen diese »Retter« eher zum Schlechteren als zum Besseren bei. Jetzt frage ich mich natürlich, ist Mann so doof, oder tut er nur so. Im stillen Kämmerlein muss ihnen doch einfach klar sein, dass sie Verbrecher an der Menschheit sind, oder denke ich da zu weiblich? Macht Testosteron betriebsblind? Besitzt diese »ich kam, sah und siegte« Mentalität ein eigenes, alles andere dominierendes Hirnzentrum? Sehen diese Idioten in jeder Hauskatze noch den Säbelzahntiger und folgen dem evolutionär bedingten Wahn, wer den Größten andeutet – nicht hat, wohlgemerkt – darf alle Weibchen der Herde bespringen? Ist Säbelrasseln gar ein Euphemismus für Schwanzrasseln? Pinkeln sie gleichsam bis in die letzte Ecke der Erde, um Reviere zu markieren? Und, warum zur Hölle, ziehen andere Männer stante pede den Schwanz ein und Frauen gieren immer noch, dass das Herrchen befiehlt? Haben wir uns über den Geistesstand des Wolfsrudels nie erhoben? Wer sagt hier wem, was zu tun ist, das Hirn oder die Hormone? Ist der intellektuelle Aufbau, eben nur dies und zwar in äußerst fragiler und provisorischer Ausführung? Ist ein Wallach oder ein Ochse freier in seinen Entscheidungen als die oben genannten? Schließlich waren Eunuchen im Alten Orient äußerst einflussreich. Demgemäß sollte die Papstprüfung daraufhin, ob der zukünftige Pontifex auch Hoden besitzt, eher daraus hinauslaufen, dass er eben keine sein eigen nennt und somit besser für das Amt geeignet ist. Was es bedeutet, wenn man dem Klerus das Geschlecht lässt, davon kann so mancher Knabe Zeugnis ablegen. Könnte ja sein, dass Forscher in nicht allzu ferner Zukunft den optimalen Testosteronspiegel festlegen, der Staatsführung ohne Größenwahn, aber mit dem eben noch notwendigen Biss erlaubt, denn mit einem Kaffeeklatsch ist dem Menschenwohl auch nicht gedient. Wahlweise könnte man dann den »Führern der Nation« Testosterondämpfer verpassen, damit deren Wahl weise ausfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.