Religion

Hiermit möchte ich mich bei allen Vorreitern der Aufklärung entschuldigen, denn wir schafften es noch immer nicht, die Religion aus dem Schulunterricht herauszuhalten. Und wenn ich jetzt höre, dass wir mehr Imame brauchen, um zu verhindern, dass Atheisten, Christen und Juden bereits in der Grundschule diffamiert werden, dann platzt mir sprichwörtlich der Kragen. Einsehbar ist vielleicht noch, dass wir Türkischunterricht an den Grundschulen brauchen, denn dann kann sich die außerislamische Schülergruppe wenigstens verbal zur Wehr setzen. Religionsfreiheit bedeutet nicht, dass man dem Andersgläubigen in aller Ruhe eins auf den Schädel geben kann, sondern, dass man jeden vor sich hinbeten lässt, wie es ihm geziemt, aber bitte zuhause! Kampf den Gotteshäusern! Kampf der Zurschaustellung scheinheiliger Religiosität! Kniet, fleht und erniedrigt euch meinetwegen selber, aber verschont mich mit eurem Anblick! Lasst die Erbsünde donnernd über euch herniederkrachen, aber bitte, verschont den öffentlichen Raum! Die Atheisten tolerieren so lange, bis die ersten Scheiterhaufen wieder brennen. Gott ist Privatsache und, bis er persönlich interveniert, hat dies auch so zu bleiben. Verbannt die Bibel, die Thora und den Koran in den Bereich der Geschichtsbücher, da gehören sie nämlich hin und lacht herzlich darüber, wie komisch deren vormittelalterliche Erklärungen natürlicher Phänomene wie Schläfenlappenepilepsie (Paulus) und Hirndehydratation (der ganze Rest war offensichtlich zu lange in der Wüste) waren. Es gehört schon ein arger Sonnenstich dazu, wenn einem Erzengel, der Teufel und der Herr höchstpersönlich begegnen. Zog nicht auch Moses vierzig Jahre durch die Wüste, bis ihm seine Erleuchtungen kamen? Auch an der Bergpredigt habe ich so meine Zweifel. Heißt es dort nicht immerzu »selig sind«? Alles gut und schön, aber wer seliggesprochen wird, ist naturgemäß tot. Wie kann man Theologie studieren, ein Fach dessen Objekt noch nie nachgewiesen wurde. Und bei dem Begriff »Islamwissenschaft« wird mir komplett übel. In Wissenschaft steckt Wissen, deswegen heißt sie ja so! Eines ist leider ganz gewiss: Sage mir, zu wem du betest, und ich sage dir, wer du bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.