Snus

Oh ihr Heuchler, ihr Pharisäer, ihr Gesunheits- Leistungssportapostel, bei deren Anblick ich, beim Anzünden einer Zigarette, vor Scham in den Boden sinken möchte, ihr seid enttarnt. Verraten hat euch die kleine Ausbeulung im Bereich der Oberlippe, wo ihr euren »Snus-Teebeutel« versteckt! Hochdosiertes Nikotin, mal eben zwischen Zahnreihe und Oberlippe, wahrscheinlich, damit die Rede ungehindert fließen kann, verschafft euch mit einem Zungenschubs mal eben die Wirkung von zehn auf einem Schlag gerauchten Zigaretten! Wo unsereins mühsam ziehen, Luft holen und ausblasen muss, bei zehn Zigaretten dauert dies, auch bei geübten Rauchern eine ganze Weile, holt ihr euch im Zungenumdrehen den ultimativen Kick und keiner merkt es! DIE schwedische Superdroge ist im Leistungssport weit verbreitet und im Hochrausch der Nikotinanflutung wird so manches Tor geschossen, so manche Ziellinie überquert und dem vor sich hinröchelnden Normalraucher werden diese Helden der körperlichen Bewegung auch noch als Vorbilder verkauft! Ein Superathlet, der sich zehn Zigaretten gleichzeitig zwischen die Lippen rammt, kommt als Werbeträger und als Vorbild eben nicht so gut. Und da wundert sich der Laie über manchen unerklärlichen emotionalen Ausraster unserer Sportidole, dabei weiß der Fachmann, dass es wohl ein wenig Snus zu viel war. Es kommt noch besser! Der Verkauf des schwedischen Produktes ist in Deutschland verboten, die ganze Aktion ist demnach auch noch kriminell! Von mir aus könnt ihr Sportfanatiker ja einwerfen, inhalieren, in- und applizieren, was immer ihr wollt, aber gebt es doch endlich zu, dass es sich bei eurer Gattung nicht um den neuen Supermenschen handelt, sondern um die Truppe, die am geschicktesten betrügt. Wer jemals, aus welchen Gründen auch immer bergauf auf dem Rad strampelte, dem sollte eigentlich klar sein, dass sich ein Bergpass nach dem anderen nicht so ohne weiteres ohne jegliche Hilfsmittel in Angriff nehmen lässt. Ist mir im Grunde genommen völlig schnuppe, aber tut gefälligst nicht so, als wäre der Rest der Welt von Willensschwachheit geschlagen, die verhindert, dass er ebensolche Leistungen wie ihr Heroen der körperlichen Ertüchtigung vollbringt. Ich glaube, mit zehn Zigaretten auf einmal könnte ich aus dem Stand wahlweise zehn Meter hoch oder zehn Meter weit springen, oder auf den hundert Metern, von akut einsetzender, drogenbedingter Paranoia angetrieben, ohne jegliches Training einem Herrn Hussein Bolt davon laufen. Also haltet schön die Klappe, pfeift euch rein, was immer ihr euch reinzupfeifen gedenkt, aber wagt es nicht, mir einen bösen Blick zuzuwerfen, wenn ich meine Zigarette anzünde, denn es könnte sein, dass ich sie dann auf eurer ausgebeulten Oberlippe ausdrücke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.